Holistische Psychotherapie

 

Holistische Psychotherapie

Jeder Mensch verarbeitet Erlebnisse anders, hat eine individuelle Persönlichkeit sowie individuelle Bedürfnisse. In der holistischen Psychotherapie geht es darum, dieser Einzigartigkeit zu begegnen und jeden Menschen dort abzuholen, wo er oder sie steht.

Veränderung entsteht dann, wenn wir uns sicher und gesehen fühlen und unsere Themen auf verschiedenen Ebenen verstehen: mit dem Verstand, mit dem Körper und den Emotionen. Aus diesem Grund bezieht die holistische Psychotherapie neben dem Gespräch gezielt die Körperwahrnehmung mit ein sowie Methoden aus verschiedenen therapeutischen Richtungen (siehe unten).

Neben dem kognitiven Begreifen der eigenen Geschichte, Prägungen und Symptome ist ein wichtiger Teil der therapeutischen Arbeit, auch dem Körper Zeit und Raum zu geben, die Geschichte aus seiner Perspektive erzählen zu lassen (Focusing-Technik). So entsteht die Möglichkeit Themen und Symptome von innen heraus zu verstehen, zu erfahren und emotional zu integrieren. An diesem Punkt kann nachhaltige Veränderung entstehen. Der Körper bestimmt das Tempo und zeigt uns beispielsweise durch Körperempfindungen, Emotionen, innere Bilder und Gedanken genau, was es im jetzigen Moment zu tun gibt. Durch diese prozessorientierte Arbeit entwickelt sich eine präzise Körperwahrnehmung und ein Selbstgewahrsein. Dies sind wichtige Fähigkeiten, um Grenzen setzen und Emotionen regulieren zu können, die eigenen Ressourcen zu aktivieren, destruktive Denkmuster zu verändern und in die Selbstliebe zu kommen.

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

 
 
"Ich begleite dich dabei, Schritt für Schritt wieder zurück zu deiner inneren Weisheit zu finden, ins Vertrauen und ins Erkennen, dass du Gestalter*in deines Lebens bist, auch wenn dies manchmal unerreichbar erscheint."
 
 

In der holistischen Psychotherapie

  • bekommst du Raum du selbst zu sein mit allem was du bist und was im Moment da ist
  • entwickelst du das nötige Bewusstsein in Bezug auf deine Biographie und Persönlichkeit, um zu verstehen, warum bestimmte Symptome, immer wiederkehrende Situationen und Verhaltensmuster bestehen aber auch welche Ressourcen und Potentiale du in dir trägst
  • lernst du eine Verbindung zu deiner inneren Welt und deiner Körperwahrnehmung herzustellen als Basis für Veränderung und Selbstliebe
  • lernst du Zugriff auf deine inneren Muster, Denk- und Verhaltensweisen zu bekommen und sie nachhaltig zu verändern
  • bekommst du Raum, um Emotionen geschützt erforschen und ausdrücken zu können und lernst, sie zu regulieren
  • lernst du deine inneren Ressourcen kennen und einzusetzen
  • lernst du gesunde Grenzen zu setzen

Holistische Psychotherapie erfordert wie jede andere Psychotherapie den Willen zur Selbstreflexion und Veränderung, Geduld und die Bereitschaft zur Mitarbeit.

 
 

Verschiedene Ansätze & Methoden fließen zusammen

  • Gesprächstherapie nach Rogers
  • Psychologische Yogatherapie, die wiederum Ansätze aus der Gestalt- und der modernen Traumatherapie beinhaltet
  • Techniken aus Verhaltens- und systemischer Therapie
  • Focusing nach Gendlin
  • Atemtechnik, Achtsamkeit, Körperwahrnehmung und Regulierung des Nervensystems
  • Innere-Kind- und Vergebungsarbeit
  • Emotionsregulation
  • Biographiearbeit
  • Psychoedukation und Diagnostik

Weitere Infos zu Ablauf und Kosten

 
 

Die Grenzen meiner therapeutischen Arbeit

Die therapeutische Arbeit beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Schwere psychische Erkrankungen, wie z.B. schizophrene Erkrankungen, Psychosen, schwere Depressionen, bipolare Störungen, schwere Traumata sowie Substanzabhängigkeiten darf ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie nicht behandeln. Sie gehören in fachärztliche bzw. psychiatrische Behandlung. Sollte die Anamnese dies ergeben, berate ich dich entsprechend. In vielen Fällen kann ich Klient*innen neben einer fachärtzlichen Betreuung auf Wunsch unterstützend begleiten.

Die Voraussetzung für eine psychotherapeutische Behandlung ist außerdem der Ausschluss von organischen Erkrankungen, die ebenfalls psychische Symptome hervorrufen können. Auch dies wird im Rahmen der Anamnese besprochen.

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

 
 

Stimmen meiner Klient*innen

  • Danke liebe Steffi, für dein Sein. Du leuchtest mir ein Licht durch die Dunkelheit und dein großes Herz und Vertrauen in mich helfen mir, langsam durch den ganzen Schutt zu gehen und mein eigentliches Ich freizulegen. Danke für den anstrengenden, aber auch zutiefst erfüllenden Prozess.
  • Ich bin sehr dankbar für Steffis Begleitung. Ihre Tiefe, ihr starkes Mitgefühl und ihre uneingeschränkte Akzeptanz lassen mich in einen sicheren Raum eintreten, in dem ich Stück für Stück lernen kann, meinen Emotionen zu begegnen, ohne von ihnen überwältigt zu werden und sie zu regulieren. Gleichzeitig bekomme ich viele wertvolle Werkzeuge an die Hand, um mich täglich innerlich auszurichten.
  • Mit viel Feingefühl und Empathie hat Stefanie mich im Dialog mit meinen Emotionen und meinem Körper begleitet. In den Stunden konnte ich mich fallen lassen und wurde immer dort abgeholt wo ich gerade stand. Ich habe gelernt, dass meine intensiven Gefühle der Angst, der Wut und der Schuld mir nichts Böses wollen, sondern wichtige Hinweise für mich haben. Ich muss nur genau hinhören und vertrauen. Für diese Weisheit bin ich ihr sehr dankbar!
  • Die Arbeit mit Steff ist einfach eine Offenbarung. Wie eintauchen in eine neue Welt oder neue Sphären. Mindblowing jedes Mal. Steffi schafft es mit ihrer Leichtigkeit, einen sich sofort aufgehoben und wohl fühlen zu lassen. Ich kann mich voll & ganz bei ihr fallen lassen & ihr vertrauen. Nur so kann ich jedes Mal weiter in mein Inneres eintauchen & gemeinsam mit ihrer Hilfe eine Schicht nach der anderen lösen. Ich kann Steffis Arbeit von Herzen empfehlen.
  • In einer Phase von Angstzuständen hat Steffi mir mithilfe von Focusing gezeigt, wie ich eine Lösung finden kann, wenn ich mich mit meinen Emotionen auseinandersetze. Ich lerne sie anzunehmen und zu erkennen, was sie mir sagen möchten. Der Prozess kostet Kraft und Mut und Steffi unterstützt mich dabei zu 100 %. Focusing hilft mir sehr, von meinen negativen Gefühlen nicht mehr überwältigt zu werden und hat mir die Angst vor der Angst genommen.
  • Focusing lehrt mich, meinem Körper und seinen Prozessen Anerkennung zu schenken und mich ihm liebevoll zuzuwenden. Ich schaffe es immer mehr, ihn nicht als Bremse, sondern als „Ermöglicher“ zu betrachten. Da das Tempo und die Sprache meines Körpers so ungewohnt für mich sind, ist es enorm hilfreich, das Focusing unter Steffis freundlicher und feinfühliger Begleitung zu üben.