Über mich

 

Über mich

Lange Zeit habe ich einen wesentlichen Teil von mir nicht sein lassen dürfen. Dieser Teil lässt sich wohl am ehesten mit hoher Feinfühligkeit und Intuition beschreiben. Qualitäten, die in dieser verkopften Welt oft nicht so sehr gefragt sind und eher als störend empfunden werden, wenn es um Leistungsfähigkeit, Funktionieren und Analytik geht. Das lernte ich früh und so begann ich mich zu verbiegen. Ich war Meisterin darin, mich anzupassen und zu leisten. Das ermöglichte es mir viele tolle Menschen zu treffen und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Doch das Anpassen kostete auch viel Kraft. Und mein eigentliches Ich war damit nicht verschwunden. Es sendete mir konstant Signale in Form von depressiven Episoden, Erschöpfungszuständen, körperlichen Symptomen und Skin Picking (zwanghaftes Bearbeiten der Haut). 

Eine lange Reise begann

Der Weg zu mir nach Hause. Nach und nach fand ich durch verschiedenste Therapien, Methoden, Menschen, durch Yoga und andere spirituelle Traditionen, und durch das Leben selbst wieder die Verbindung zu mir. Durch sie lernte und lerne ich sowohl mich selbst zu erkennen und anzunehmen als auch die Welt, in der ich lebe. Und dadurch aus der Kraft heraus die Veränderung anzustoßen für eine Welt, die ich mir wünsche. Diese Reise endet nicht, sie geht fortwährend weiter. 

In meinen Ausbildungen, die ich nebenberuflich begann, durfte mein wahres Ich sich endlich zeigen und sein Potential entfalten. 

Heute erlaube ich mir ganz ich zu sein

Wenn ich Menschen in ihren Entwicklungsprozessen begleite, sie ermutige, dort hinzuschauen, wo es schmerzhaft ist, nach und nach die Wirrungen und Irrungen ihrer Muster und Prägungen zu durchschauen, wieder zu lernen ihrem Körper und ihren Emotionen zu vertrauen und sich zu spüren und selbst zu lieben, dann bin ich in meinem Element. 

Warum erzähle ich das alles so offen? Weil ich damit zeigen möchte, dass es nichts zu verstecken gibt. Ich arbeite mit Menschen. Das bedingt für mich, dass auch ich mich verletzlich und menschlich zeige. Durch jeden Menschen, den ich ein Stück begleiten darf, darf auch ich etwas Neues über mich erfahren. Es ist ein Geben und Nehmen – auf Augenhöhe.

 
 
"Meine Vision ist eine Welt, die die Dunkelheit nicht wegschiebt, sondern sich mit ihr auseinandersetzt, sie heilt und integriert und dadurch in Balance kommt."
 
 

Mein Werdegang

  • Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie
  • Vorbereitung zur Überprüfung zur Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie bei der Hamburger Akademie für Studien der Psychotherapie und Psychiatrie
  • Weiterbildung „Yoga und Trauma“, Yoga für alle e.V.
  • Gesprächstherapie nach Rogers und Focusing-Therapie nach Gendlin, igf
    (Basis-Ausbildung + aktuell in der Weiterbildung)
  • Psychologische Yogatherapie, Yoga Vidya e.V. (in Ausbildung)
  • Hatha Yoga Ausbildung, VTF Hamburg 

(absolvierte Module: Yoga und Psychologie, Yoga und Anatomie, Yoga und Philosophie)

  • Vinyasa Yoga Ausbildung, Inner Flow Yoga Hamburg 
  • Ehrenamtliche Mitarbeit im „Zuhör-Kiosk: Das Ohr“ in der U-Bahn-Station Emilienstraße, Hamburg
  • Arbeitserfahrung als Nachhaltigkeitsberaterin, Geschäftsführungsassistenz und im Personalmanagement

Neben meinen fortlaufenden Weiterbildungen begebe ich mich regelmäßig in Supervision.